Wie du deinen Traumkörper erreichst

Wie du deinen Traumkörper erreichst

Viele Menschen haben den Wunsch, einen Traumkörper ihr Eigen nennen zu können. Hiervon versprechen sie sich unter anderem eine höhere Lebensqualität und größeren Erfolg beim anderen Geschlecht. Eine schlanke und gut trainierte Figur kann auch der Gesundheit zugutekommen.

Allerdings handelt es sich beim Projekt "Traumkörper" um ein Ziel, dass nur mit gewissem Aufwand und einiger Mühe zu erreichen ist. Wenn du eine gute Figur haben möchtest, kannst du einige bewährte Tipps und Methoden nutzen, die dich dabei unterstützen, deine Figur zu optimieren.

Im Folgenden haben wir für dich einige Hinweise zusammengestellt, die die zentralen Themen des Abnehmens und des Muskelaufbaus betreffen.

Die Bedeutung der Ernährung

Grundsätzlich solltest du großen Wert darauflegen, dass deine Ernährung stimmt. Sie hat maßgeblichen Einfluss darauf, ob du Fett ansammelst und darauf, ob sich deine Muskeln gesund aufbauen können. Nur mit der Unterstützung einer entsprechend geplanten Diät wirst du die Menge an Gewicht verlieren können, die du abnehmen möchtest. Dabei muss eine solche Diät allerdings nicht hoch kompliziert sein.

Falls du zu wenig wiegst, hilft dir die richtige Ernährung dabei, das Wachstum deiner Muskulatur zu unterstützen. Beim Abnehmen gilt es, deine Kalorienaufnahme und deinen Kalorienverbrauch im Blick zu haben. Abnehmen funktioniert nur dann, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst. Hier lohnt es sich, entsprechende Apps oder Online-Ernährungstagebücher nutzen, in die du einträgst, was du an dem jeweiligen Tag gegessen hast. Die meisten dieser Anwendungen berechnen für dich den Tagesbedarf an Kalorien, den du nicht überschreiten solltest. Auch, wenn es sich hierbei um einen Durchschnittswert handelt, kann diese automatische Funktion sehr nützlich sein. Falls du bemerkst, dass du über einen langen Zeitraum hinweg nicht ausreichend abnimmst, kannst du die angegebene Kalorienmenge um 500 Kalorien pro Tag absenken.

Grundsätzlich gilt, dass du ein Kilo Körperfett verlierst, wenn du 7000 Kalorien einsparen. So kannst du zum Beispiel ein Kilo in der Woche abnehmen, wenn du am Tag 1000 Kalorien mehr verbrennst, als du aufnimmst. Zu schnell sollte deine Gewichtsabnahme allerdings auch nicht verlaufen. Denn ansonsten gehst du das Risiko ein, dass sich übermäßig Muskelmasse abbaut und deine Haut schlaff wird. Die Ernährung kann dir auch dabei helfen, deine Muskeln aufzubauen. Achte in diesem Fall darauf, dass du ausreichende Mengen an Eiweiß zu dir nimmst. Dieses sollte alle essentiellen Aminosäuren enthalten, damit dein Körper seine Stoffwechselprozesse bestimmungsgemäß regeln kann. Selbstverständlich sollte sein, dass du deine Kalorien nicht über Kuchen und Süßigkeiten zu dir nimmst (denn auch auf diese Weise könntest du - mit der entsprechenden Einschränkung - dein Kalorienziel erreichen). Achte auf eine vollwertige Ernährung mit viel Obst und Gemüse. So nimmst du wichtige Nährstoffe auf, die auch zur Schönheit deines Körpers beitragen. Mit der richtigen Nährstoffversorgung bleiben deine die Haut rosig und frisch, deine Haare glänzend und deine Gesamterscheinung wirkt vital und jugendlich.

Falls du anfänglich Schwierigkeiten damit hast, deine gewohnte ungesunde Ernährung durch gesunde Lebensmittel zu tauschen, ist das nur eine Frage der Gewöhnung. Wenn du durchhältst, wirst du feststellen, dass dir gesundes Kochen und Essen Tag für Tag leichter fallen werden.

Sport und Training für optimale Fitness

Eine Traumfigur besteht nicht nur im optimalen Gewicht, sondern auch darin, dass die Muskulatur ansprechend definiert ist. Das gilt übrigens nicht nur für den männlichen Traumbody. Auch Frauen sollten trainieren, um ihren Körper ansprechend zu formen. Ein knackiger Po und ein flacher Bauch überzeugen auch bei ihnen.

Das für dich passende Trainingsprogramm hängt davon ab, wie sportlich du bereits bist. Wenn du regelmäßig Sport machst, ist das bereits eine gute Basis, die du behalten solltest. Achte in diesem Fall darauf, dass alle Muskelpartien ausreichend trainiert werden. Zu einem Sport, der die Grundlage für eine Traumfigur bilden soll, gehört nicht nur Ausdauertraining, sondern auch Krafttraining - bei beiden Geschlechtern. Als Frau musst du nicht befürchten, wie eine Bodybuilderin auszusehen. Der weibliche Körper bringt von Natur aus eine andere Veranlagung mit, als der männliche Körper, der viel stärker auf Krafttraining anspricht. Ausdauersport hilft dir dabei, Kondition aufzubauen und Kalorien zu verbrennen. Wenn du bisher noch keinen Ausdauersport (Laufen, Radfahren oder Schwimmen) betrieben hast, solltest du einen Plan nutzen und Schritt für Schritt deine Kondition aufbauen.

Erwarte nicht zu schnell zu viel von dir selbst. Steigere dein Training nach und nach, damit deine Motivation erhalten bleibt. Eine gängige Vorgehensweise besteht darin, am Anfang zum Beispiel in einer halben Stunde abwechselnd eine Minute zu laufen und zwei Minuten zu gehen. Dieses Programm wird dann nach einer Woche so verändert, dass sich das Gehen auf eine Minute beschränkt. Nach und nach werden die Laufintervalle dann immer größer, bis das Laufen über eine halbe Stunde hinweg möglich ist. In ähnlicher Weise gehst du beim Kraftsport vor. Erwarte nicht gleich große Leistungen. Ansonsten riskierst du Verletzungen.

Im Idealfall nutzt du ein Fitness-Studio, indem du Fragen zu deinem Training stellen kannst. Vielleicht kannst du dir sogar die Unterstützung eines gut durchdachten Fitnessprogramms oder Personal-Trainers leisten. Dieser muss dich nicht für immer betreuen, kann dir aber am Anfang wertvolle Hinweise zum richtigen Ausführen der Übungen geben. Für den Fall, dass du überhaupt keine Lust auf Sport hast, solltest du zumindest versuchen, mehr Bewegung in dein Leben einzubauen. Gehe jeden Tag spazieren und versuche, vielleicht leichte Gymnastik zu Hause zu machen. Vielleicht findest du auch einen Sport, der dir als Hobby gefällt. Eventuell hast du Interesse daran, Yoga auszuprobieren oder du setzt endlich deinen Wunsch, Tanzen zu lernen, in die Tat um. Erfahrungsgemäß wächst mit zunehmender Bewegung im Alltag auch die Motivation, sich noch mehr zu bewegen - vor allem dann, wenn sich die Festigkeit der Beinmuskeln bereits durch Spaziergänge vergrößert hat.

Erholung und Regeneration - für Muskeln und Psyche

Gerade dann, wenn du deine Lebensweise erst umgestellt hast, haben Erholung und Regeneration eine große Bedeutung. Sie ermöglichen es dir, durchzuhalten. Außerdem benötigen deine Muskeln regelmäßige Erholungspausen von einem anstrengenden Training. Grundsätzlich gilt, dass es hilfreich ist, wenn du Regelmäßigkeit in deine sportlichen Aktivitäten bringst. Erstelle dir einen Stundenplan, der vielleicht drei oder vier Tage in der Woche mit Sport gefüllt ist. Die anderen Tage nutzt du für Ruhepausen. Dabei finden Sport und Pausen am besten abwechselnd statt, da du auf diese Weise den besten Effekt erzielen kannst.

An den Ruhetagen musst du nicht überwiegend klassisch ruhen. Du kannst auch Training einbauen, das weniger stark beanspruchend wirkt. Hier passen Yoga-Einheiten hervorragend. Auch Dehnungsübungen sind ein hilfreiches Mittel, um deinen Bewegungsapparat geschmeidig zu halten. Selbstverständlich benötigst du keine Ruhepausen von lockeren Spaziergängen, die du ruhig an jedem Tag unternehmen kannst. Die Regeneration dient nicht nur deinem Körper, sondern auch deiner Seele. Du kannst die Zeit nutzen, um deine Psyche positiv zu beeinflussen.

Nutze Vorstellungsübungen, die es dir leichter machen, dein Programm und neuen Lebensstil durchzuhalten. Stelle dir vor, wie du mit deinem Traumkörper am Strand sitzt und dich dabei auch in knapper Badebekleidung wohlfühlst. Du kannst enge Kleidung tragen und bist auch ganz ohne Kleidung voll und ganz mit dir zufrieden. Im Alltag macht sich der bessere Zustand deines Körpers durch große Beweglichkeit und größere Kraft bemerkbar. Male dir lebhaft aus, wie gut sich das alles anfühlen wird. Damit unterstützt du deinen Wunsch, abzunehmen und die vorgestellten Gefühle auch in der Realität erleben zu können.

Manchmal werden unter dem Begriff "Erholung" auch solche Tage zusammengefasst, an denen eine Abwechslung von der sonstigen figurbewussten Ernährung stattfinden soll. Diesem Konzept folgen vor allem diejenigen, die kohlenhydratarme Ernährung ("Low Carb") praktizieren. An bestimmten Tagen füllen sie ihre Kohlenhydratspeicher mit Brot, Nudeln und vielleicht auch Süßigkeiten. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass sich der Stoffwechsel zu stark an die aktuelle niedrige Kalorienzufuhr anpasst. Du kannst versuchen, ob dir solche Ausnahmen von der bewussten Ernährung guttun. Beschränke diese allerdings auf einen einzigen Tag in der Woche.

Die Motivation erhalten - Voraussetzung für die Traumfigur

Grundsätzlich solltest du alles daransetzen, deine Motivation zu erhalten. Mit jeder Woche, die du deine neue Lebensweise durchhältst, kommst du deinem Traum von einem attraktiven, perfekten Körper ein Stück näher. Allgemein solltest du dir immer bewusstmachen, dass alles eine Frage der Gewöhnung ist. Der Anfang ist am schwierigsten, weil du hier die Umstellung meistern musst. Das Durchhalten lohnt sich. Gerade in den ersten Tagen passt sich dein Köper schnell an deinen veränderten Lebensstil an. Später wirst du vielleicht bemerken, dass kleinere Ernährungssünden dazu führen können, dass sich bei dir wieder entsprechende Begehrlichkeiten nach Fettigem oder Süßem entwickeln.

Am besten funktioniert das Streben nach dem Traumkörper also dann, wenn du konsequent bleibst, ohne Ausnahmen zu machen. Weiterhin bleibt deine Motivation nur dann bestehen, wenn du es nicht übertreibst. Eine Hungerkur wirst du sicher nicht schaffen, während bereits ein kleines Kaloriendefizit - konsequent umgesetzt - nachhaltige Erfolge erzielt. Ähnliches gilt für den Sport. Mit zu hartem Training riskierst du Verletzungen, bei denen du im schlimmsten Fall über Wochen dein Training aussetzen musst. Gehe deinen Sport leicht an und achte auf deinen Körper. Nur dann, wenn du zumindest ein bisschen Freude beim Abnehmen und Trainieren hast, wirst du es auch dauerhaft durchziehen können.

Grundsätzlich gilt, dass du deine Traumfigur nur dann erhalten wirst, wenn du dein Leben umstellst. Es reicht nicht aus, eine Crash-Diät zu machen und danach wieder zu deiner gewohnten Lebensweise zurückzukehren. Du wirst wieder Körperfett zunehmen und am Ende vielleicht noch mehr wiegen, als zuvor. Einmal aufgebaute Muskeln benötigen stetige Forderung, damit sie in der gewünschten Form erhalten bleiben.

Eine Traumfigur ist damit nicht nur ein Ziel, sondern eine Lebenseinstellung. Wenn du es richtig angehst, wird es dir irgendwann nicht mehr schwerfallen, auf gesunde Ernährung zu achten und Sport zu treiben. Ein aktiver, gesundheitsbewusster Lebensstil wird zur Quelle von Energie und nicht zu einem Energieräuber. Vielleicht kannst du deine Motivation auch daraus ziehen, dass du mit anderen gemeinsam das Projekt "Traumfigur" in die Tat umsetzt. Die dabei entstehende Gruppendynamik hilft dir dabei, aktiv zu bleiben. An den Erfolgen der anderen kannst du sehen, dass Sport und gesunde Ernährung tatsächlich funktionieren.

everydayfit icon 250x250

Über den Autor

Mein Name ist Thomas und ich beschäftige mich nun schon seit mehr als zehn Jahren mit den Themen Gesundheit, Ernährung und Sport. Hier kannst du mehr über mich erfahren und warum ich diese Seite gegründet habe.